Immer wieder werde ich gefragt, ob es nicht auch möglich sei, das Hochzeitsshooting vor der Trauung durchzuführen. Sicherlich ist das möglich und es hat sogar auch einige Vorteile. Direkt nach dem Styling sitzen die Haare noch perfekt, der Hochzeitsanzug hat noch keine Falten, alles ist frisch – eben perfekt für ein Fotoshooting. Außerdem lässt die Zeit oftmals ein sehr viel entspannteres Shooting zu, denn das Zeitfenster zwischen Trauung und Hochzeitsfeier ist in der Regel sehr knapp bemessen.

Leider hat die ganze Sache noch einen Haken: Der Moment, an dem ihr euch das erste Mal in der Kirche seht, fällt weg. Dieser Moment ist gepackt voller Emotionen, die Aufregung, ganz besonders für den Bräutigam. Ein Moment, den man nicht in Worte fassen kann, so schön ist er. Aber was ist, wenn man diesen Moment trotzdem erleben möchte, aber es leider nicht anders möglich ist? In solchen Fällen versuche ich diesen Moment für das Fotoshooting zu inszenieren. Dazu kommt der Bräutigam mit seinem Trauzeugen einfach etwas eher zur Location und den Rest organisiere ich. Es wird ein sehr emotionaler Moment sein, den ihr (fast) ganz alleine genießen könnt.